Auto überbrücken – Starthilfe geben in der richtigen Reihenfolge!

starthilfe-gebenDeine Autobatterie hat dich im stich gelassen? Tja, jetzt muss jemand Hilfe leisten! Aber du weißt nicht wie man eine Autobatterie Überbrücken bzw. wie man Starthilfe geben kann? Kein Problem, dafür sind wir da! Mit unserer Auto Starthilfe Anleitung wirst du nichts mehr falsch machen können. Achte jetzt wie du in 6 Schritten dein Auto Fremdstarten kannst!

Doch bevor wir jedoch zum eigentlichen Tutorial der Überbrückung kommen, hier die 3 verschiedenen Varianten der Starthilfe!

Tags: Autobatterie Starthilfe Reihenfolge, Pkw, Lkw, Kfz, Motorrad, Auto Fremdstarten Reihenfolge, wie gebe ich Starthilfe beim Auto, Fahrzeug überbrücken, wie überbrückt man ein Auto, Batterie überbrücken Reihenfolge, wie überbrücke ich ein Auto?

3 verschiedene Starthilfe Möglichkeiten!

1. Autobatterie Ladegerät

Mit einem Autobatterie Ladegerät kannst du deine geschwächte oder aber tiefentladene Autobatterie schnell & einfach aufladen! Heutzutage muss man noch nicht einmal die Batterie ausbauen! Man muss einfach ein Ladegerät mit sich führen und wenn die Autobatterie während der Fahrt schlapp machen sollte, das Ladegerät herausholen und einfach aufladen. So simpel kann es sein! Deshalb empfehlen wir dir auch ein Ladegerät zuzulegen, da in manchen Situationen eben kein anderer Verkehrsteilnehmer zu finden ist! So ist man unabhängig und kann sich jederzeit selbst helfen!

2. Starthilfe Akku

Die beste Alternative neben dem Ladegerät ist der Starthilfe Akku! Autobatterie Powerbanks und Powerpacks sind günstiger und diese kann man sogar für iPhone und Android Geräte nutzen! Smartphones oder Tablet – ganz egal was, Hauptsache es hat einen USB Anschluss! 

3. Classic – Das Starthilfekabel!

Ein Starthilfekabel gehört einfach in jedes Auto. Egal ob Ihr eine Powerbank oder ein Ladegerät habt, ein Starthilfekabel ist ein MUST HAVE! Nicht nur um eigene Pannen zu lösen, sondern auch um seinen Mitmenschen helfen zu können! Bevor wir mit dem Tutorial beginnen, hier eine kurze Info zum Verständnis:

Spenderfahrzeug: Auto mit voller Batterie

Empfängerfahrzeug: Auto mit leerer Batterie

Starthilfe geben! –  7 Schritte Anleitung!

1.Auto richtig überbrücken – Fahrzeuge müssen gegenüber stehen!

Beide Fahrzeuge müssen so nah wie möglich gegenüber stehen! Ein Abstand von einem Meter ist noch in Ordnung. Bei zwei Metern wird es bei manchen Starthilfekabeln bereits problematisch, weil diese nur knapp 3 Meter lang sind. 

2. Batterie überbrücken – Alle elektrischen Verbraucher ausschalten!

Bevor man überhaupt an die Starthilfe denkt, muss man vorher alle elektrischen Verbraucher wie, Radio, Heizung, Licht, Warnblinker, Lüftung, Klimaanlage – also alles was Strom verbrauchen könnte ausschalten! – Dies gilt für beide Fahrzeuge!

3.Beide Batterien müssen die gleiche Spannung besitzen!

Die meisten wissen nicht, dass beide Batterien die gleiche Spannung haben müssen, um das Auto erfolgreich starten zu können! Das heißt beide Batterien müssen dieselbe Voltzahl haben.

Fall 1: Wenn beispielsweise die Spenderbatterie 12V hat, muss die Empfängerbatterie auch 12V haben!

Fall 2: LKWs mit 24V Batterien können demnach auch nur von anderen LKWs oder aber größeren PKWs beladen werden. Hauptsache die 24V stimmen.

4. Richtig Starthilfe geben – Starthilfekabel anklemmen!

Beide Motoren müssen hierbei ausgeschaltet sein, um Kurzschlüsse oder ähnliches zu vermeiden. Danach heißt es das rote Kabel an den Pluspol des Spenderfahrzeug anzuklemmen und kurz darauf dasselbe am Empfängerfahrzeug. Jetzt klemmt man das schwarze Kabel am Minuspol des Spenderfahrzeugs und beim Empfänger an ein einfaches Metallteil. Ist dies getan, muss kontrolliert werden ob auch wirklich alles fest ist.

5. Auto starten!

Als Erstes startet man das Spenderfahrzeug. Nach einigen Minuten Leerlauf kann man dann anschließend das Auto mit der angeschwächten Batterie versuchen zu starten. Wenn es nicht auf Anhieb klappen sollte, darf man nicht sofort aufgeben. Probiert 3 – 5 Mal rum. Wenn es immer noch nicht klappen sollte, wartet einen Moment und probiert es wieder. Wenn es letztendlich funktioniert hat, sollte man im Empfängerfahrzeug alle Verbraucher wie Licht etc. wieder einschalten, um Schäden an der Fahrzeugelektronik zu vermeiden. Bei einer tiefentladenen Batterie sollte man die Klemmen mindestens 10 Minuten lang dran lassen.

6. Starthilfekabel abklemmen!

Nun, nachdem das Auto wieder erfolgreich starten konnte, kann man die Starthilfekabel wieder abklemmen. Diesmal aber in der umgekehrten Reihenfolge! Das heißt, zuerst die schwarzen Kabel und danach die roten Kabel entfernen. Ist nun alles hinter dir, so musst du (leider) noch mindestens eine Stunde fahren, damit deine Batterie wieder vollgeladen ist. Hierbei ist es jedoch wichtig zu erwähnen, dass deine Batterie trotz Starthilfe nach ein paar Tagen wieder Probleme bereiten könnte. Hierbei sollte man sich entweder ein Ladegerät zulegen oder aber – je nachdem wie alt die Batterie ist, eine neue kaufen.

7. Die Starthilfe hat nichts gebracht?

Wenn es nach mehreren Versuchen nicht geklappt hat, muss man nicht sofort verzweifeln. Hier gilt es wieder alles zu checken! Überprüfe nochmal ob alles richtig angeschlossen ist, weil wenn die Starterkabel nicht richtig angeschlossen sind, kann dementsprechend auch kein Strom vom Spenderfahrzeug zum Empfängerfahrzeug fließen. Sollte jedoch alles in Ordnung sein, so kann es möglicherweise an der Batterie liegen. Eventuell ist Sie defekt oder aber es gibt andere Probleme am Fahrzeug. Ab hier heißt: Die Batterie von der ADAC prüfen oder in der Werkstatt checken lassen.


Fehler bei der Überbrückung sollte man vermeiden!

Nun hast du erfahren wie es richtig geht und solltest dementsprechend keine Fehler begehen. Mach dir am besten Screenshots oder schreibe es auf und bewahre es in deinem Auto. Schwerwiegende Fehler können nämlich deine Elektronik beschädigen und dies kann sehr teuer werden. Sei also vorsichtig und gehe auf Nummer sicher.

-> Selbst wenn du Hilfe gibst oder derjenige der dir hilft die Führung übernehmen sollte, solltest du immer aufpassen. Bei Fehlern an Fahrzeugen haftet nämlich immer der, der auch den Schaden verursacht hat. Bei fremden Personen kann die gut gemeinte Hilfe ganz teuer werden.

Batterie regelmäßig checken lassen!

Da besonders im Winter Autobatterien schnell mal streiken, ist ein Werkstattbesuch Pflicht! Eisige Temperaturen und Kurzstreckenfahrten belasten die Autobatterie sehr und sorgen nicht selten für den Tod der Batterie. Vor allem die Stromverbraucher entnehmen der Batterie sehr viel Energie, weshalb man die Batterie gegen Ende Sommer kurz mal prüfen lassen sollte. Auch hier wäre es eventuell angebracht statt der neuen Batterie lieber in ein Ladegerät oder eben in einen Akku zu investieren, da diese die Lebensdauer der Batterie gerne mal um ein paar Jahre erhöhen können.


FAQ – Die wichtigsten Fragen!
1. Kann man eine Autobatterie im Regen überbrücken?

Ja, das sollte ohne Probleme klappen! Dennoch sollte man darauf achten, dass die Stellen die mit den Starthilfekabeln verbunden werden trocken bleiben und die Kabelenden nicht auf den nassen Boden fallen!

2. Lässt sich das Motorrad mit einem Auto überbrücken?

Normalerweise sollte das funktionieren. Wie bereits gesagt ist nicht das Fahrzeug wichtig, sondern viel mehr die Spannung. Hat das Motorrad 12V, muss das Fahrzeug auch 12V haben.

3. Wie lange halten Autobatterien?

Das hängt immer davon ab was für eine Batterie du hast! Grundsätzlich halten Markenbatterien mindestens 5 Jahre lang. Mit der richtigen Pflege sogar 10 – 15 Jahre! Falls du eine minderwertige Batterie haben solltest, kannst nur von 1 – 3 Jahren ausgehen und bei schlechter Pflege sogar teilweise unter einem Jahr!

4. Braucht man einen Starthilfekabel mit Schutzschaltung?

Wenn man ein purer Anfänger ist und ein wenig vergesslich die Schritte durchgeht, dann Ja. Wenn man sich jedoch an die oben erklärte Anleitung halten kann, dann nicht. Spart euch also die extra Euros, indem Ihr das ,,Tutorial“ aufschreibt oder eben screenshotet.


auto-ueberbrueckenFazit: Autobatterie Panne? – Kein Problem!

Pannen können uns jederzeit erwischen! Daher muss man gut ausgerüstet sein und für Sicherheit sorgen. Manchmal reicht ein einfaches Starthilfekabel leider nicht aus bzw. man benötigt hier was anderes. Was soll man beispielsweise machen, wenn man um knapp 2 Uhr Morgens gerade von der Party nach Hause fährt, bei sich im abgelegenen Dorf ankommt und plötzlich die Batterie streikt?

Keine Autos in der Nähe, Handy leer und das einzige was du hast sind Starthilfekabel. Tja, schlechte Situation! Genau für solch eine schlechte Situation gibt es mehrere Starthilfegeräte, als nur das Starthilfekabel. – Um mehr darüber zu erfahren kannst du unser Autobatterie Ladegerät und Powerbank / Powerpack Test Seiten besuchen!

Sobald du einen Autobatterie Ladegerät oder Powerpack / Powerbank haben solltest, bist du unabhängig, frei und kannst dir jederzeit und überall selbst helfen. Egal wo du bist, egal wie viel Uhr und ganz egal ob Handy leer, kein Empfang oder sonst was. – Du bist einfach damit bestens gesichert!

Wenn du noch weitere Fragen haben solltest, kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*